Handball, Bezirksklasse Männer HV Ilsenburg II - Westeregeln II 31:29

Veröffentlicht in 2. Männermannschaft.

Bewertung:  / 0

Entscheidung fällt erst in Schlussminuten

Die zweite Mannschaft des HV Ilsenburg hat die Tabellenführung der Handball-Bezirksklasse übernommen. Allerdings war der 31:29-Sieg gegen Wacker Westeregeln II sehr mühevoll.

Die Hausherren erwischten den besseren Start und warfen eine 4:1-Führung heraus. Bis zum 12:7 nach etwa 20 Minuten wuchs der Vorsprung zwischenzeitlich auf fünf Tore an, die Schlussphase der ersten Halbzeit ging aber eindeutig an die Gäste. Bis zur Pausensirene kämpfte sich Wacker Westeregeln II auf 14:16 heran.

Nach Wiederanpfiff gelang den Gästen aus dem Salzlandkreis der Ausgleich zum 16:16, fortan stand die Partie auf des Messers Schneide. Überwiegend legten die Gastgeber den Führungstreffer vor, kurzzeitig lag auch Westeregeln beim Spielstand von 24:25 (48.) vorn. Doch die Ilsestädter konterten postwendend, drehten die Partie mit drei Treffern in Folge wieder zu ihren Gunsten. In einer spannenden Schlussphase hielt die Wacker-Reserve das Spiel bis zum 29:28 offen, ehe die Ilsenburger Reserve mit den folgenden beiden Treffern alles klar machte.

Aus einer geschlossenen Mannschaft hob Trainer Christian Goedecke den Außenspieler Johannes Bittner und den jungen Erik Brune, der in der entscheidenden Phase Verantwortung übernahm, hervor.

HV Ilsenburg II: Zimmermann, Papies - Bonin (2). Bittner (6), Dallmann (8), Werner (2), Natzenberg (2), Fuchs, Parlesak (2), Löwe, Brune (7), Schulze (2);
Zeitstrafen: Ilsenburg II 3 - Westeregeln II 4; Siebenmeter: Ilsenburg II 5/2 - Westeregeln II 5/4.

[Quelle: www.volksstimme.de]

Harz-Börde-Pokal HV Ilsenburg II besiegt SV Lok Oschersleben mit 35:31 (27:27, 11:12)

Veröffentlicht in 2. Männermannschaft.

Bewertung:  / 0

Ilsestädter ringen Bezirksligist nach Verlängerung nieder

In der ersten Runde des Harz-Börde-Pokals hat der HV Ilsenburg II einen Überraschungserfolg gelandet. Das Bezirksklasse-Team von Trainer Christian Goedecke besiegte den höherklassigen Gegner SV Lok Oschersleben nach Verlängerung mit 35:31.

Der Bezirksligist aus der Börde erwies sich in den Anfangsminuten als der erwartet starke Kontrahent. Die Oscherslebener fanden besser ins Spiel und gingen mit schnell mit 3:1 bzw. 8:4 in Führung. Dieser Vier-Tore-Vorsprung hatte bis zur 20. Minute Bestand, der Klassenunterschied war zu dieser Phase deutlich erkennbar. Bei einer besseren Wurfquote hätte der SV Lok sogar noch höher in Führung liegen können. Die Ilsenburger kamen gegen die starke Oscherslebener Deckung kaum zum Zuge, erst mit ein paar Umstellungen lief es in der Schlussphase des ersten Spielabschnitts besser. Bis zur Pausensirene kämpften sich die Hausherren auf 11:12 heran.

Nach Wiederanpfiff legten die Gäste lange Zeit vor, Mitte der zweiten Halbzeit ging die HVI-Reserve beim Stand von 20:19 erstmals in Führung. Die Partie blieb auf des Messers Schneide, ehe sich die Gastgeber bis zur 57. Minute mit drei Treffern in Folge auf 26:23 absetzten. Doch Oschersleben gab nicht klein bei und glich in einer hektischen Schlussphase zum 27:27 aus.

In der Verlängerung legten die Ilsenburger dann erneut drei Treffer in Folge zum 30:27 vor, doch die Bördestädter kämpften sich wieder auf 32:31 heran. Die letzten drei Tore gingen jedoch auf das Konto der Hausherren, mit einem 35:31-Sieg war die Pokalüberraschung perfekt. "Mit einer geschlossenen und kämpferisch starken Mannschaftsleistung haben wir den Grundstein zum Einzug in die nächste Runde gelegt, wobei die Rückraumschützen Chris Sadowski und Mario Dallmann mit jeweils zehn Treffern herausragten", freute sich Trainer Christian Goedecke über den Überraschungserfolg im Pokal.

HV Ilsenburg II: Gelinski, Zimmermann - Kunze (2), Zakrafsky (4), Sadowski (10/2), Bonin (1). Bittner, Schneider, Dallmann (10/2), Werner (2), Natzenberg (1), Fuchs, Parlesak (4), Rasch (1);
Zeitstrafen: Ilsenburg II 6 - Oschersleben 3; Siebenmeter: Ilsenburg II 7/4 - Oschersleben 4/4.

[Quelle: www.volksstimme.de]

Pokal Sensation geglückt

Veröffentlicht in 2. Männermannschaft.

Bewertung:  / 0

Die 2. Männer gewinnt im Harz-Börde-Pokal 35:31. 

Nach 60min. stand es 27:27 die Nerven beim Favoriten aus Oschersleben waren schon ganz schön angeschlagen. Spielen sie doch eine Klasse höher und sind dort auch Tabellenführer. Das nutze die Jungs von Trainer Christian Gödecke, sie spielten ihr Ding runter nutzen ihre klaren Chancen und holten sich so in einer spannenden Begegnung den verdienten Sieg.

Ausführlicher Spielbericht folgt. 

Ein Trainingsspiel in der Fremde und 2. Runde im Pokal

Veröffentlicht in 2. Männermannschaft.

Bewertung:  / 0

Am Samstag 28.09.13 reiste das Team von Trainer Christian Goedecke nach Klein Oschersleben. Eigentlich sollte hier das Spiel Empor 1949 Klein Oschersleben : HV Ilsenburg II um 18:30Uhr angepfiffen werden. Es waren auch beide Teams da und machten sich warm, Problem war nur das die Schiedsrichter nicht anreisten. Kurzerhand machten die Ilsenburger einfach eine kleine Trainingseinheit in Fremder Halle. Trainer Christian Goedecke sprach derweil mit dem Trainer von Empor 1949 Klein Oschersleben und man einigte sich darauf das Spiel zu einem anderen Zeitpunkt nachzuholen dann hoffentlich mit Schiedsrichter.

Das Trainingsspiel HV Ilsenburg II gegen HV Ilsenburg II in Klein Oschersleben endete unentschieden.

Harz – Börde – Pokal und HVSA – Pokal am 06.10.2013

Am 06.10.13 um 17:00Uhr Spielt die 2.Männer in der Harzlandhalle gegen SV Lok Oschersleben in der 2. Runde des Harz – Börde – Pokals. Im Vorfeld um 14:30Uhr spielen die Frauen im HVSA Pokal gegen Eiche 05 Biederitz.

Über zahlreiche Zuschauer würden sich beide Teams freuen.

Die 1. Männer musste ihr spiel im HVSA-Pokal aus Personalproblemen (Verletzungen und Arbeit) absagen.

 

 

 

HV Ilsenburg II präsentiert sich gewohnt abwehrstark

Veröffentlicht in 2. Männermannschaft.

Bewertung:  / 3

Die Handballer des HV Ilsenburg II sind mit einem Sieg in die Bezirksliga-Saison gestartet. Die Goedecke-Sieben bezwang den Quedlinburger SV II klar mit 30:19.

Die Hausherren erwischten den besseren Start und bauten eine schnelle 4:0-Führung zum 6:1 bzw. 10:4 aus. Danach kam es zu einem Bruch im Spiel der HVI-Reserve, was auch den vielen Wechseln geschuldet war. Quedlinburg kämpfte sich mit fünf Toren in Folge auf 10:9 heran, ehe die Einheimischen wieder zu ihrer Startformation zurückkehrten. Bis zur Pause wurde die Führung wieder auf 12:9 ausgebaut.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bestimmten die Ilsenburger dann eindeutig das Geschehen. Kieran Schneider führte sehr gut Regie und setzte die beiden Rückraumspieler Björn Parlesak und Mario Dallmann immer wieder hervorragend in Szene. Über Außen lieferte Johannes Bittner eine starke Partie, mit sechs Toren krönte er seine kämpferisch überzeugende Leistung.

Bis zur 40. Minute zog der HV Ilsenburg II bereits entscheidend auf 18:10 davon, beim 24:14 (48.) betrug der Vorsprung erstmals zehn Tore. Den Grundstein für den am Ende klaren Sieg lieferte einmal mehr die starke Deckung, die nahtlos an die guten Leistungen der Vorsaison anküpfte.

HV Ilsenburg II: Gelinski, Zimmermann - Schulze (1), Bonin (1), Bittner (6), Schneider (3), Dallmann (11), Werner (1), Löwe (1), Parlesak (6), Brune, Natzenberg, Fuchs;
Zeitstrafen: Ilsenburg II 4 - Quedlinburg II 4; Siebenmeter: Ilsenburg II 1/0 - Quedlinburg II 5/5.

[Quelle:www.volksstimme.de]

Facebook News