Im Harz warten harte Brocken

Veröffentlicht in Turnier 2016.

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
 
Zeljko Musa (SCM/M.) kommt im Saisoneröffnungsspiel gegen  Mitja Nosan (Gorenje Velenje) in dieser Szene nicht zum Wurf. Am heute in Ilsenburg beginnenden Miesner-Turnier nehmen die Elbestädter und auch die Slowenen teil. Foto: Eroll Popova

Zeljko Musa (SCM/M.) kommt im Saisoneröffnungsspiel gegen Mitja Nosan (Gorenje Velenje) in dieser Szene nicht zum Wurf. Am heute in Ilsenburg beginnenden Miesner-Turnier nehmen die Elbestädter und auch die Slowenen teil. Foto: Eroll Popova

 

Nach dem Saisonauftaktsieg gegen Gorenje Velenje warten auf den SCM beim Klaus-Miesner-Gedenkturnier im Harz die nächste harte Brocken.

Von Janette Beck

Magdeburg l Das war doch schon mal ein Appetit-Anreger, den der Pokalsieger SC Magdeburg seinen Fans zum Auftakt der Saison 2016/17 am Mittwoch in der Getec-Arena seinen Fans gereicht hat. Der 29:22-Erfolg gegen das slowenischen Spitzenteam Gorenje Velenja machte allen Geschmack auf mehr. Und mehr wird geliefert: Von heute bis zum Sonntag gibt es beim traditionellen „Heim-Turnier“ das SCM in Ilsenburg ordentlich Nachschlag – vielleicht mit drei Spielen in drei Tagen mehr, als es Trainer Bennet Wiegert und seinen Jungs lieb ist. „Wir schauen weiter nach vorne. Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen – egal, ob zum Auftakt des Turniers mit Leipzig ein Brocken im Weg steht und es aufgrund des neuen Modus, gleich zur Sache gehen muss“, betonte der Coach, der van Olphen & Co. zumindest in soweit entgegenkommt, dass sie am Freitagabend doch noch einmal kurz nach Hause zurückkehren. „Wir übernachten nur vom Sonnabend zum Sonntag im Harz. Die Regeneration daheim sei den Jungs gegönnt, mit Blick nach vorn ist das vorerst die letzte Möglichkeit, im Kreis der Familie etwas Ruhe und Kraft zu tanken.“

Das Programm: Am Sonnabend folgen Spiel zwei und drei in Ilsenburg (wo der SCM Cup-Verteidiger ist), dann der Test gegen die Füchse, dann die Pokalrunde in Nordhorn sowie Supercup und Liga-Auftakt gegen die Löwen in Mannheim. Das ist Tat Stress pur.

Stress der angenehmen Art hatten das Team des Pokalsiegers indes bei der Saisoneröffung. „Dass wir nach einer Stunde und 45 Minuten das Autogrammeschreiben abbrechen mussten, gab es auch noch nicht“, freut sich Wiegert über die ungebrochene Begeisterung der Fans.

Gestaunt haben auch die Slowenen, dass der SCM das Eröffnungsspiel so souverän gestalten konnte. Angesichts der Umstände, dass sieben Spieler fehlen, seine Stamm-Sieben 45 Minuten durchspielen musste und Velenje mit „voller Kapelle“ aufgelaufen ist, war auch Wiegert, „ganz zufrieden, auch wenn das in der ersten Halbzeit noch ein paar technische Fehler zu viel waren“.

28. Miesner-Turnier

Turniersieger 2015: SC Magdeburg

Teilnehmer: SC Magdeburg, SC DHfK Leipzig, MT Melsungen, VfL Gummersbach (alle 1. Handball-Bundesliga), Ystads IF (1.  Liga Schweden), Gorenje Velenje (1. Liga Slowenien)

Spielplan, Freitag: 1. Spiel (17.00 Uhr): Gorenje Velenje – MT Melsungen

2. Spiel (19.00 Uhr): Leipzig – SC Magdeburg

3. Spiel (21.00 Uhr): Ystads IF – VfL Gummersbach

Sonnabend

15.00 Uhr: Sieger Spiel 1 – Verlierer Spiel 3

17.00 Uhr: Sieger Spiel 2 – Verlierer Spiel 1

19.00 Uhr: Sieger Spiel 3 – Verlierer Spiel 2

Sonntag

11.00 Uhr: Spiel um Platz 5

13.00 Uhr: Spiel um Platz 3 15.00 Uhr: Finale

Facebook News IKMG