Handball Auslosung zum 25. Internationalen Miesner-Gedenkturnier um den Harz-Energie-Cup

Veröffentlicht in Turnier 2014.

Bewertung:  / 1

SCM erwischt Hammergruppe

Dem 25. Jubiläum entsprechend hat sich der HV Ilsenburg für das diesjährige Traditionsturnier schon zur Gruppenauslosung einiges einfallen lassen. Der Rahmen dazu weckte bereits das Interesse auf die Veranstaltung am 9./10. August.

"Losfee" Ingolf Wiegert steckte "seinen" SCM in eine Gruppe mit den Rhein-Neckar-Löwen und Wisla Plock.

"Losfee" Ingolf Wiegert steckte "seinen" SCM in eine Gruppe mit den Rhein-Neckar-Löwen und Wisla Plock. | Foto: F. Bortfeldt
 
Ilsenburg l In das "Landhaus Zu den Rothen Forellen" in Ilsenburg hatte Gastgeber und veranstalter HV Ilsenburg einige Prominenz geladen. Die sportliche Seite vertraten Olympiasieger Ingolf Wiegert und DHB-Vizepräsident (Amateur- und Breitensport) Andreas Michelmann, gleichzeitig HVSA-Präsident; für die Stadt Ilsenburg war Bürgermeister Denis Loeffke gekommen; die Hauptsponsoren vertraten Dr. Hjalmar Schmidt und Dirk Schaper (Harz Energie) sowie Christian Neuhäuser (Hasseröder). Lothar Schacke, seit knapp 20 Jahren als Teammanager des Tuniers mitverantwortlich, passte gleich zu Beginn das Spielgerät auf Peter Miesner. Der Sohn des legendären SCM-Trainers und Turniernamensgebers Klaus Miesner, fing den Handball gern und erklärte sich bereit, auch 2014 wieder als Schirmherr zu fungieren.
Ehe es zur Auslosung kam, gingen die Gäste auf das Turnier ein, betonten dabei unisono, welch großen Stellenwert es in den vergangen 25 Jahren erreicht hat. Lothar Schacke lobte in diesem Zusammenhang die Mühen des HV Ilsenburg mit seinen rund 120 Mitgliedern. "So eine Veranstaltung 25 Jahre ohne Unterbrechung auf die Beine zu stellen, da gehört viel Aufwand dazu. Das Jubiläum im August wird nun etwas ganz Besonderes für die gesamte Region." Gleichzeitig freute er sich über die Konstellation der Teilnehmer, denn "wir werden definitiv den deutschen Meister und Vizemeister in Ilsenburg begrüßen".
 
Turnier-Manager Lothar Schacke zeigt, wer neben dem THW Kiel in Gruppe I spielt: der BHC und Skjern.
Turnier-Manager Lothar Schacke zeigt, wer neben dem THW Kiel in Gruppe I spielt: der BHC und Skjern. | Foto: F. Bortfeldt
 

Denis Loeffke unterstrich die Vielfalt Ilsenburgs mit seinen insgesamt 70 Vereinen, wobei "der HVI einer der aktivsten ist. So ein Turnier der Spitzenklasse Jahr für Jahr zu wuppen, das gelingt nur durch engagierte Vereinsmitglieder". Er verglich den HVI während eines Turniers als "Ameisenhaufen. Von der Gästebetreuung bis zum Schmieren der Brötchen, es ist immer ein gemeinsames Hand in Hand."

Dr. Hjalmar Schmidt hat sich das Datum bereits lange notiert, will 2014 auch wegen der tollen Atmosphäre mit in der Harzlandhalle dabei sein. Er betonte, dass das Unternehmen "nicht lange brauchte, um die Entscheidung pro Turnier zu fällen. Wir unterstützen, was unterstützenswert ist, das trifft beim Miesner-Cup vollends zu". Andreas Michelmann rührte schließlich noch mal die Werbetrommel: "Das dürfte 2014 das hochkarätigste Turnier Deutschlands sein."

Für den HVI-Vorsitzenden Michael Löwe geht mit Teilnehmer Kiel ein Traum in Erfüllung.

Für den HVI-Vorsitzenden Michael Löwe geht mit Teilnehmer Kiel ein Traum in Erfüllung. | Foto: F. Bortfeldt

Bei der Auslosung wurde Ingolf Wiegert von den Erst- und Zweitklässlern der Prinzess Ilse Grundschule untersützt. Die Mädchen standen jeweils Pate für eines der Teams und stellten es jeweils kurz vor.

Die Mädchen der Prinzess Ilse-Grundschule standen Pate für die einzelnen Teilnehmer und stellten diese, dazu passend gekleidet, auch gleich kurz vor.

Die Mädchen der Prinzess Ilse-Grundschule standen Pate für die einzelnen Teilnehmer und stellten diese, dazu passend gekleidet, auch gleich kurz vor. | Foto: F. Bortfeldt
 
In Gruppe I spielen der THW Kiel, Skjern Handbold und der Bergische HC. Lokalmatador SCM bekommt es in Gruppe II mit den Rhein Neckar Löwen und Wisla Plock zu tun. Mitorganisatorin Dagmar Kupfer: "Für den SCM ist das eine enorme Herausforderung, eine wahre Hammergruppe."
 
[Quelle:www.volksstimme.de]

 

Gruppenauslosung Miesner Turnier 2014

Veröffentlicht in Turnier 2014.

Bewertung:  / 1

Die Gruppenauslosung zum 25. Internationalen Klaus Miesner Gedenkturnier findet am 20.05.2014 um 18:00Uhr im Landhaus „Zu den Rothen Forellen“ statt. (Nur für Geladene Gäste und Presse)
Gäste sind unter anderem der Vizepräsident des DHB Andreas Michelmann und der Ex Handballer Ingolf Wiegert.

Damit ihr aber nix verpasst gibt es einen Live-Ticker auf unser FB-Seite. Das Team von Eulenspiegel Multimedia Magdeburg ist auch vor Ort und stellt einen Live-Stream ins Netz diesen erreicht ihr über ihre Hompage http://www.eulenspiegel-multimedia.de/ oder unserer App (IKMG Turnier).
Die genauen Links zum Live-Stream gibt es aber selbsverständlich noch mal Dienstag von uns!

Präsentiert wird das ganze von unserem Sponsor Harz Energie hierfür schon mal ein grosses Dankeschön!

Unsere Smartphone App IKMG Turnier erhaltet ihr kostenlos im Appstore

IOS: https://itunes.apple.com/de/app/ikmg-turnier/id853374520?mt=8

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.Tobit.android.Slitte6494420980

Windowsphone: http://www.windowsphone.com/en-us/store/app/ikmg-turnier/4b281836-5bd4-4b57-a2d2-2e334d1ed66a

HSG Wetzlar sagt Turnierteilnahme ab!

Veröffentlicht in Turnier 2014.

Bewertung:  / 2

Die HSG Wetzlar sagt ihre Teilnahme am 25. Klaus Miesner Gedenkturnier ab.

Als Ersatz für die Hessen kommt der Bergische Handball-Club 06.

Der BHC 06 entstand 2006 und setzte sich aus den 2 Bergischen Teams SG Solingen und der LTV Wuppertal zusammen. In der Saison 2010/11 schafften die Bergischen Löwen den Aufstieg in die Handball-Bundesliga. Nach dieser Saison ging es allerdings direkt wieder in Liga 2.

Ein Umbruch mit Erfolg.

Mit einem neu formierten Team unter Cheftrainer Sebastian Hinze kehrte der BHC 06 als Meister der 2. Handball-Bundesliga direkt wieder zurück in die 1. Handball-Bundesliga. Derzeit rangiert der BHC 06 auf Platz 14 der DKB Handball-Bundesliga.

Weltbeste Vereinsmannschaft kommt in den Harz

Veröffentlicht in Turnier 2014.

Bewertung:  / 1

Weltbeste Vereinsmannschaft kommt in den Harz

Zum großen Jubiläum - das Klaus-Miesner-Turnier feiert 2014 seine 25. Auflage - kommt ein besonderer Gast in den Harz. Serienmeister THW Kiel wird das Teilnehmerfeld nochmals aufwerten.

Das Team vom THW Kiel ist 2014 zu Gast beim Miesner-Gedenkturnier.

 Das Team vom THW Kiel ist 2014 zu Gast beim Miesner-Gedenkturnier. | Foto: Verein
Ilsenburg l Die Gastgeber und Veranstalter vom HV Ilsenburg verkünden es bereits überall voller Vorfreude: "Die weltbeste Club-Mannschaft kommt nächstes Jahr zu uns!"

Auch wenn die Kieler aktuell frühzeitig aus dem DHB-Pokal augeschieden sind, der mehrfache nationale Handballmeister ist und bleibt das Aushängeschild nicht nur in Deutschland.

Entsprechend glücklich zeigte sich Michael Löwe, Vorsitzender des HVI: "Für uns kleinen Handballverein geht damit ein Traum in Erfüllung." Gleichzeitig weiß Löwe, wer großen Anteil an diesem "Deal" hat, "ohne die Hilfe von Lothar Schacke wäre das nicht möglich gewesen". Schacke agiert seit vielen Jahren als Turnierorganisator und Teambetreuer. Für den Ilsenburger Wettkampf trägt er die Verantwortung für das nationale und internationale Teilnehmerfeld. Bereits seit Jahren ist er am THW dran, bisher klappte es mit einem Besuch in Ilsenburg nicht. Zum 25. Jubiläum ließ sich die Mannschaft um Trainer Alfred Gislason, der hier mit dem SC Magdeburg schon als Sieger hervorging, nicht zweimal bitten, sagte zu. Weil die Ostseestädter allerdings nicht zum ursprünglich geplanten Termin konnten, kam die Turnierleitung den Norddeutschen gern entgegen und verlegte die Veranstaltung eine Woche vor. Damit können sich die Handballfans der Region am 9. und 10. August auf feinste Kost "ihrer" Sportart freuen.

Diese Verlegung spielte allerdings "Gastgeber" SCM nicht so recht in die Karten, lag doch eine Anfrage für ein anderes Turnier vor. Die Landeshauptstädter reagierten umgehend, entschieden sich selbstverständlich für die Teilnahme an ihrem "Heim- und Hofturnier".

Auch das restliche Teilnehmerfeld steht acht Monate vor Beginn bereits fest und kann sich mehr als sehen lassen: Die Rhein-Neckar Löwen, am Mittwoch Sieger des DHB-Pokal-Achtelfinales in Kiel, kommen als Titelverteidiger in die Harzlandhalle. Vierter Bundesligist ist die HSG Wetzlar, die mit Ivano Balic in ihren Reihen über einen der weltbesten Handballer verfügt. Balic hat zwar nur bis Ende der Saison Vertrag, derzeit deutet aber vieles auf eine Verlängerung.

Champions-League-Teilnehmer Wisla Plock (Polen) und Skjern Handbold (Dänemark) ergänzen das Teilnehmerfeld.

Zur Realisierung des "Großprojekts THW" hat aber auch ein Sponsor beigetragen, Löwe: "Ohne die finanzielle Unterstützung der Harz Energie wäre so etwas nicht möglich gewesen."

Unterdessen rührt Lothar Schacke bereits fleißig die Werbetrommel: "Filip Jicha, Christian Zeitz, Uwe Gensheimer, Niklas Landin, Oliver Roggisch oder Ivano Balic, dazu die SCM-Akteure. Da wird sich einiges an Weltklasse in Ilsenburg tummeln. Wir sind wirklich stolz, sind mit 25 Jahren dauerhafter Ausführung jedoch auch das einzige Turnier dieser Art in Deutschland."

Wie aber bekommt man ein Team wie Kiel in den Harz? Schacke mit einem Augenzwinkern: "Indem man Trainer Alfred Gislason unterbrochen belästigt, wir kennen uns inzwischen sehr lange."

[Quelle:www.volksstimme.de]

Weitere Beiträge...

Facebook News IKMG